PSK Schiebe-Kipp-Türen

 

pskDie heute populärste Schiebetür ist die sog. PSK (Parallel-Schiebe-Kipp-Tür ). Diese Art von Konstruktionen werden mit dem Einsatz von Standardfensterprofilen errichtet. Das Verschieben der Flügel ist dank dem Einsatz eines speziellen Beschlagmechanismus möglich. Nach dem Drehen des Griffs von der geschlossenen Position verschiebt sich der Flügel ins Rauminnere, senkrecht zur Fensterfläche, und anschließend zur Seite. Die Türen verfügen auch über die Kippfunktion.

 

 

PSK Schiebetüren sind in drei Hauptöffnungsvarianten erhältlich:

  • 2-fach-Tür – wo sich der Flügel zum linken oder rechten Fach verschiebt.
  • 3- fach-Tür – wo der mittlere bewegliche Flügel sich zum linken oder rechten Fach verschiebt.
  • 4-fach-Tür – wo die zwei mittleren Türen sich jeweils zum linken und rechten Fach verschieben.

 

Es werden auch PSK-Türen produziert, in denen die Türen sich zur Innenseite der Gebäudewand verschieben. Solch eine Lösung ermöglicht es die ganze Fensteröffnung freizulegen. In diesem Fall müssen die Führungsschienen des Beschlagmechanismus am Fensterrahmen und an die Innenfläche der Gebäudewand befestigt sein. Der Blendrahmen muss fluchtend zur Innenfläche der Gebäudewand montiert sein. Maximale Flügelabmessungen der PSK-Tür betragen ca. 1600×2100 mm oder 1400×2300 mm. Vorteile solch einer Lösung sind ein mäßiger Preis und hohe Dichtheit. Nachteile – eine hohe Schwelle in Form eines Fensterrahmens und Probleme beim Öffnen und Schließen, infolge falscher Bedienung.